Über uns:


Zu keiner Zeit sind in Deutschland so viele Menschen so alt geworden wie in der Gegenwart. Diese erfreuliche Entwicklung wirft zugleich für jeden Einzelnen, für Gesellschaft und Politik, aber auch für die Kirche, ihre Gemeinden und die Seniorenarbeit vielfältige Fragen auf. In Zeiten nachhaltiger Veränderungen ist es gut und notwendig, sich den Umbrüchen zu stellen und sie mutig konkret, lokal und vernetzt mit zu gestalten.  Wir setzen uns ein, ältere Menschen „ganzheitlich” wahr zu nehmen und unterstützen sie, ihre Fähigkeiten in Kirche und Gesellschaft einzubringen.

Unsere Leitbilder:

  • Der (älter werdende) Mensch besitzt eine unverlierbare Würde, die sich nicht am Nutzen misst. Er ist eine einmalige, unverwechselbare und nicht austauschbare Person.
  • Der (älter werdende) Mensch braucht Gemeinschaft, er entwickelt seine Identität in Kommunikation und Auseinandersetzung.
  • Der (älter werdende) Mensch hat seine eigene Freiheitsgeschichte und trägt damit Verantwortung für sein eigenes Leben und Handeln.
  • Der (älter werdende) Mensch ist auf seine eigene Weise zur Nachfolge Jesu berufen: er setzt sich ein für Versöhnung und solidarisches Handeln.
  • Der (älter werdende) Mensch erlebt die Begrenzungen seines Daseins. Er setzt sich damit auseinander.
  • Der (älter werdende) Mensch hat die Zusage der Auferstehung. Er wird mit seiner Lebensgeschichte von Gott angenommen.
Download
Leitbilder kirchliche Altenarbeit
Kirchliche Altenarbeit Sechs Leitbilder.
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Ordnung/Satzung:


Download
Ordnung Forum Kath. Seniorenarbeit in den Dekanaten Biberach und Saulgau, gültig seit 10/2017
Ordnung FKS BC SLG 10 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.5 KB
  • Ab 1.1.2018 arbeiten wir stärker an Projekten orientiert, aus dem Vorstand wird ein Koordinierungsteam und die Mitarbeit an den Projektthemen steht auch Interessierten offen. 

Mitwirken in: